ökologischer ingenieur-holzbau & niedrigenergie-passivhaus

08243 2248

info@proligna.de

Home » Technik der Zukunft » Bauweisen
  • Holzrahmenbau

    Holzrahmenbau: Mit dem Prinzip des Holzrahmenbaus wird schon 350 Jahre gebaut. Die Holzrahmen oder auch Holzständerbauweise ist eine Konstruktion in der die Wände etagenhoch in einem Raster von 62,5 cm und 83,3 cm...

  • ProLigna,Holzhaus,Energieeffizienzhaus

    Holzmassivbau: Brettstapelelemente – nach dem System von Prof. Julius Natterer, Schweiz – werden aus trockenen und gehobelten Brettern durch kontinuierliche Nagelung oder mit Holzdübeln leimlos hergestellt bzw....

  • P1020042

    Musterbaubeschreibung: Baubeschreibung für ProLigna-Häuser Energieeffizienz 70 / 55 /40 - Passiv Bauweise Außenwände: Holzrahmenwände oder Massivholzwände mit separater Installationsebene aus heimischen Fichtenhölzern, allseitig...

Bauweisen

Die ProLigna Holzrahmenwand besteht aus natürlichen Baustoffen. Kernstück dieser Wand ist ein sogenannter Holzrahmen im Raster 62.5 cm, mit einem Querschnitt von 6/16 bis 6/28 cm. Der Querschnitt wird vollständig mit Zellulose oder Holzfaserfaser gedämmt. Außen wir die Wand mit einer Holzfaserdämmplatte Dicke 40 bis 100 mm wärmebrückenfrei geschlossen. Raumseitig wird die Holzrahmenwand  mit einer Vorsatzschale, die gleichzeitig als Installationsebene dient, geschlossen, diese Installationsebene wird ebenfalls mit Zellulose oder Holzfaser 60 mm dick gedämmt. Die Fassade kann wahlweise mit verschiedenen Holzschalungstypen wie auch Fassadenplatten oder als Putzfassade ausgeführt werden.
Die Holzrahmenwand verbindet natürliches und umweltfreundliches Bauen mit allen baulichen Vorteilen des Rohstoffes Holz und stellt somit den Inbegriff des ökologischen Bauens dar. Die Holzrahmenwand zeichnet sich durch hervorragende Dämmeigenschaften im Winter aus und bietet im Sommer durch die großen Dämmdicken einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz. Von allen gängigen Holzbauwänden bietet diese Wand das beste Preis- / Leistungsverhältnis.

Details dazu finden Sie hier.

Die ProLigna Massivholzwand besteht aus natürlichen Baustoffen. Kernstück dieser Wand sind durchgängige Massivholzelemente mit einer Dicke von 80 – 300 mm. Außen wird die Wand mit einer Holzfaserdämmplatte Dicke 40 bis 100 mm wärmebrückenfrei geschlossen. Raumseitig wird die Massivholzwand  mit einer Vorsatzschale, die gleichzeitig als Installationsebene dient, geschlossen. Diese Installationsebene wird ebenfalls mit Zellulose oder Holzfaser 60 mm dick gedämmt. Die Fassade kann wahlweise in verschiedenen Holzschalungstypen oder Fassadenplatten wie auch als Putzfassade ausgeführt werden.
Die Holzmassivwand verbindet natürliches und umweltfreundliches Bauen mit allen Vorteilen des Rohstoffes Holz und genügt somit ebenfalls höchsten Ansprüchen im Bereich des ökologischen Bauens.
Durch die massive Wandkonstruktion bietet die Massivholzwand hervorragende Dämmeigenschaften im Winter und auch einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz.

Details dazu finden Sie hier.

 


Holzrahmenbau

Mit dem Prinzip des Holzrahmenbaus wird schon 350 Jahre gebaut. Die Holzrahmen oder auch Holzständerbauweise ist eine Konstruktion in der die Wände etagenhoch in einem Raster von 62,5 cm und 83,3 cm... weiter »


Holzmassivbau

Brettstapelelemente – nach dem System von Prof. Julius Natterer, Schweiz – werden aus trockenen und gehobelten Brettern durch kontinuierliche Nagelung oder mit Holzdübeln leimlos hergestellt bzw.... weiter »


Musterbaubeschreibung

Baubeschreibung für ProLigna-Häuser Energieeffizienz 70 / 55 /40 - Passiv Bauweise Außenwände: Holzrahmenwände oder Massivholzwände mit separater Installationsebene aus heimischen Fichtenhölzern, allseitig... weiter »